Stoffkunde Qualität hat ihren Preis!! Hardangerstoff  ist ein Gewebe aus hochwertiger Baumwolle in Panamabindung, der seinen Ursprung in Hardanger, Norwegen hat und überwiegend für die  bekannte Hardangerstickerei verwendet wird.    Hardangerstickerei ist eine Doppelbruchstickerei, deren Musterung von der Volkskunst Norwegens, genauer gesagt der Landschaft um den  malerischen Hardanger Fjord, beeinflußt ist. Typisch für Hardanger sind die gleichviel Stiche zählenden Plattstichgruppen, die in der Regel die  Durchbruchpartien solide einfassen.    In der Kette und im Schuss zählt der Hardangerstoff stets die gleiche Anzahl an Fäden. Das macht ihn so hochwertig und strapazierfähig.    Ich habe den Hardangerstoff für die Verarbeitung zu Kleidungsstücken für mich entdeckt und bin begeistert vom angenehmen Tragekomfort  und der überaus guten Strapazierfähigkeit, der sich daraus erklärt, dass im Hardangergewebe in der Kette wie auch im Schuss die immer gleiche  Anzahl Fäden verarbeitet wird. Sind also auf einem cm² z.B. 100 Kettenfäden, so sind es ebenso 100 Schussfäden.   Bestehend aus 100% Baumwolle oder einem Baumwolle-Leinen-Mischgewebe läßt sich diese Stoffart wunderbar verarbeiten und äußerst  pflegeleicht waschen. Die Farben sind lichtecht und lassen auch nach häufigem Waschen in ihrer Farbintensität nicht nach. Das etwas andere Gwand vom Gwandmacher
Gwandmacher ~ Peter Kastner ~ Am Waldrand 15 ~ 95615 Marktredwitz ~ Tel. 09231-5051674 ~ mobil 0151-50541674 ~ email: info@gwandmacher.de